Social Media Tools

 

Social Media Tools von statistikwerkstatt auf Vimeo.

Advertisements

Im Kino

Was machen z.B. nur die Hamburger mit ihren gerade einmal 27 Kinos? Das ist die Auswahl an sehenswerten Filmen sicher nicht sehr groß. Aber stattdessen kann man dort ja an jeder Ecke ein leckeres Fischbrötchen essen. Hier in Berlin ist gerade in einigen Kinos der neue Film von Terrence Malick angelaufen, „The Tree of Life“, und der ist wirklich (wie übrigens alle Filme von Malick) sehr zu empfehlen – auch wenn die Frau neben mir am Wochenende im „Delphi“ während des Abspanns entschuldigend zu ihrem Begleiter sagte: „Das tut mir echt leid.“

Die bedeutendsten Künstler der Gegenwart

Jahrhundertelang pilgerte man nach Italien, wenn man bedeutende zeitgenössische Kunst sehen wollte. Das hat sich geändert (es sei denn, man betrachtet Berlusconi als Gesamt-kunstwerk) – von den fünf bedeutendsten Künstlern der Welt (nach dem Kunstkompass des manager-magazins) kommen immerhin drei aus Deutschland.
PS: Von Bruce Nauman gibt es eine grandiose Installation im Hamburger Bahnhof, ganz am Ende der Ausstellungsräume.

Social Media

Gerade für Selbständige ist die Präsenz im Netz längst unabdingbar. Und neben Website, Blog und Xing-Profil gibt es noch etliche andere Webapplikationen, auf denen man sich bzw. seine Arbeit präsentieren kann. Mein Vortrag über die nützlichsten Tools gibt einen Überblick und ebnet Pfade im Dschungel der Webportale.

Der freie Wille

An einem warmen und sonnigen Tag wie heute wird die Idee des freien Willens auf eine harte Probe gestellt. Aber in den Neurowissenschaften wird ja, zumindest von einigen Wissenschaftlern, deren Existenz ja sowieso bestritten. Müsste ich dementsprechend also kein schlechtes Gewissen haben, wenn ich heute dem Muster des idealen Tages II gefolgt bin? Ich konnte ja nicht anders!

Und nun?

Nach diesen Zahlen (Quelle: OECD) entwickelt sich Deutschland tatsächlich zu einem „Freizeitpark“. Das ist sehr schön, aber dann ist es doch auch nur gerecht, wenn wir den weitaus mehr arbeitenden Griechen etwas von unserem Geld abgeben. Und ausserdem: was wären wir denn ohne die griechische Kultur und Philosophie?

Lenz

Georg Büchners Erzählung „Lenz“ als Tag-Cloud (beschränkt auf jene 50 Wörter, die am häufigsten vorkommen). Eine besondere Form statistisch-graphischer Darstellung, die vielleicht auch dazu führen könnte – schön wäre es ja -, jene (grandiose) Erzählung einmal wieder zu lesen.